rotary2

Um das Thema Berufsberatung ging es am Donnerstag, 8. November, einmal mehr an der Wetzlarer Goetheschule. Dazu fand sich unter dem Motto „Schüler fragen – Profis antworten“ eine große Delegation der Wetzlarer Rotarier am neuen Standort „Goetheschule Bergstraße“ ein, um mit Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsphase über berufliche Wege ins Gespräch zu kommen. Das Besondere an der Veranstaltung ist es, dass Schüler die einmalige Chance erhalten, von der Expertise der Führungskräfte zu profitieren.

An insgesamt 17 verschiedenen Stationen konnten die Goetheschüler mit den Führungskräften aus Wetzlar und Umgebung ausloten, worauf es in bestimmten Berufsbildern, aber auch auf dem beruflichen Weg im Allgemeinen ankommt. Schon bei der Begrüßung in der Aula durch Schulleiter Dr. Carsten Scherließ wurde deutlich, dass die Rotarier alle Terminpläne auf den Kopf gestellt hatten, um in großer Anzahl zu erscheinen.

Die über 300 zukünftigen Abiturienten konnten im Anschluss in zwei 45-minutigen Durchgängen der Frage „Was möchte ich nach dem Abitur eigentlich beruflich machen“ intensiv nachgehen. Dabei wurde aber auch deutlich, dass Berufswege nicht immer so geradlinig verlaufen, wie manche es sich denken oder vielleicht auch wünschen.

Es wurde natürlich in erster Linie über die Besonderheiten in Bereichen wie Steuerberatung, Ingenieurswesen oder Ökotrophologie informiert. Fragen nach Lehrzeit, Studium, Anforderungen, Verdienstmöglichkeiten, Berufsbild und dem besten Weg in bestimmte Jobs waren es, die hier geklärt wurden.

Doch vor allem die sogenannten „Soft Skills“ und die überfachlichen Kompetenzen waren in vielen Gesprächen zum Thema. Dabei wurde klar, dass beispielsweise Eigenständigkeit, interkulturelle Kompetenz und Leistungsbereitschaft mindestens ebenso wichtig sind, wie die fachlichen Fertigkeiten und Fähigkeiten, die zur Ausübung eines Berufs erforderlich sind.

Da sich für die zukünftigen Absolventen die Frage stellt, ob nach dem Abitur eine Ausbildung oder ein Studium folgen soll, wurde auch die Bedeutung der betrieblichen Ausbildung engagiert diskutiert. Dabei war das Ergebnis oft, dass in vielen Berufsfeldern ein wissenschaftliches Studium durch eine Ausbildung oder möglichst umfangreiches Sammeln praktischer Kenntnisse und Erfahrungen ergänzt werden sollte.

Die Schüler der Goetheschule konnten somit ihre Chance nutzen, Interessen zu vertiefen, in neue Bereiche zu schnuppern und Sicherheit zu finden, um sich ein Stück besser in der oftmals überwältigen Vielfalt der Berufswelt zurechtzufinden. Der Berufsinformationstag des Rotary-Club hat sich auch 2018 erneut als ein wertvolles Element der beruflichen Orientierung an der Goetheschule erwiesen und wird sicher auch in den kommenden Jahren dabei helfen, den Berufsstart für viele so optimal wie möglich zu machen und die Goetheschülerinnen und -schüler auf das zukünftige Leben vorzubereiten.

  • rotary1
  • rotary2
  • rotary3
Keine Termine

 

Alle Termine

 

 


 

MINT-EC

 

gueteHochbegabte