„Vielfalt des Lebens" – das war der Titel einer Mitmachausstellung, zu der die Stadtbibliothek Wetzlar in Kooperation mit der Biologie-AG der Goetheschule und Mitgliedern des NABU Wetzlar eingeladen hatte. In den drei Stunden konnten die vornehmlich jüngeren Besucher in den Räumen der Stadtbibliothek lebendige Organismen, Tierskelette und Modelle verschiedener weiterer Lebewesen im wahrsten Sinne „erleben".

 

Der NABU bot darüber hinaus Einblicke in die Pflanzen und Tierwelt des vor den Toren Wetzlars gelegenen Schutzgebiet „Weinberg", die Stadtbibliothek rundete das Angebot mit einer breiten Auswahl an Literatur zum Ausstellungsthema ab. Stabschrecken auf die Hand nehmen, Tierhaare unter dem Mikroskop vergleichen oder auch verschiedene Modelle des menschlichen Körpers auseinander und wieder zusammenbauen waren nur einige der Möglichkeiten, welche den interessierten Besuchern dargeboten wurden. Fachkundig begleitet wurden die unterschiedlichen Angebote durch Schülerinnen und Schüler der Biologie-AG, welche bei Fragen zur Ernährung der verschiedenen Tiere oder zum Vorkommen der unterschiedlichen Pflanzen parat standen. So konnte der Wissensdurst der jungen Besucher sehr zufriedenstellend gestillt werden und die Kinder, aber auch mancher Erwachsene für ökologische Zusammenhänge und vom Aussterben bedrohte Tierarten auf ganz unterschiedliche Art und Weise sensibilisiert werden. Von Seiten der Goetheschule nahmen Lea Ebert, Kim Strecker, Antonia Unger sowie Valentin Olschowski teil. Begleitet wurden die Schülerinnen und Schüler von Herrn Dr. Karlheinz Keiner und Tim Kahler

 

 

  • Bio_Ausstellung_1_800
  • Bio_Ausstellung_2_800
  • Bio_Ausstellung_3_800
  • Bio_Ausstellung_4_800

 

 

Aktualisierter Terminplan (28.09.2020)

 

 


 

MINT-EC

 

gueteHochbegabte